Friedenslicht











„Auf dem Weg zum Frieden“

Frieden zu schaffen ist gar nicht so einfach! Sei es im engsten Freundeskreis, in der Schule, auf der Arbeit oder auch nur mit sich selbst. Frieden zwischen verfeindeten Menschen und Nationen zu schaffen ist noch viel komplizierter. Die Herausforderung besteht darin, durchgehend daran zu arbeiten und trotz aller Hindernisse das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Zusammen mit anderen Menschen ist es oft einfacher, einen langen und schwierigen Weg zu bewältigen. Deshalb spricht das Friedenslicht 2017 alle Menschen „auf dem Weg zum Frieden“ an und ermutigt sie sich für den Frieden einzusetzen. Das Plakat 2017 in Deutschland zeigt dies deutlich.

(Quelle: www.Friedenslicht.de)


„Eine Schwierigkeit hört auf, eine solche zu sein, sobald ihr darüber lächelt und sie in Angriff nehmt.“ (Lord Robert Baden-Powell, Gründer der Weltpfadfinderbewegung)

Am 1. September findet in Deutschland der Weltfriedenstag statt: Ein Tag zum Gedenken an den II. Weltkrieg, der von Deutschland ausging, und eine Mahnung, dass dies nie wieder geschehen darf. Die Verteilung des Friedenslichtes aus Betlehem ist ein klares Zeichen für Frieden und Völkerverständigung.

Das Friedenslicht aus Bethlehem überwindet auf seinem über 3.000 Kilometer langen Weg nach Deutschland viele Mauern und Grenzen. Es verbindet Menschen vieler Nationen und Religionen miteinander. Die Friedenslicht-Aktion gibt es seit 1986. Sie wurde vom Österreichischen Rundfunk (ORF) ins Leben gerufen. Jedes Jahr entzündet ein Kind das Friedenslicht an der Flamme der Geburtsgrotte Christi in Betlehem/Palästina. Seit 24 Jahren verteilen die vier Ringverbände gemeinsam mit dem Verband Deutscher Altpfadfindergilden das Friedenslicht in Deutschland. Im Rahmen einer Lichtstafette wurde das Licht ab dem 3. Advent, dem 17. Dezember 2017, an über 500 Orten in Deutschland weitergegeben.

Basis für Frieden macht mit und verstärkt die Botschaft, denn „Weltfrieden beginnt in jedem Einzelnen", d.h. Weltfrieden beginnt jetzt auch in mir! Basis für Frieden brachte das Friedenslicht in den Adventsgottesdienst des Goethegymnasium Gaggenau am 21. Dezember 2017.

Weitere Informationen unter www.Friedenslicht.de



Hier brannte das Friedenslicht:
Thomas Kiefer, Management Beratung, 76437 Rastatt
Laurence Leuze Marketing, 76437 Rastatt
Walter Friedmann, 77815 Bühl (Baden)
Rolf Lüdtke Immobilien, Ettlingen
Paul Müller Webdesign, Baden-Baden
Emil Rittler Bauservice, Bietigheim

Nach Absprache konnte das Friedenslicht abgeholt werden
76437 Rastatt Pfarrhaus der Johannesgemeinde Franz-Philipp-Straße
76437 Rastatt, Egle Schöner Boden, Röttererbergstraße 9
76448 Durmersheim, Foto Herz - Lothar Schulz, Speyerer Straße 49
76456 Kuppenheim, St. Sebastian, tagsüber bis 7. Januar 2018
76476 Bischweier, Ute und Wilfried Ludwigs, Ringstr. 2A
77815 Bühl, Rathaus

37170 Uslar Schoningen, Liesbeth Ernst, Allenbergstr. 16 Tel. 05571 7592, 27.12. bis 3.1.18

Das Friedenslicht konnte mit Laternen und Windlichtern mitgenommen werden:

17.12.17, 19:00 Uhr, Gaggenau, Friedrichstr. 49, Gemeindehaus
17.12.17, 19:00 Uhr, Ottenau, Friedhofstr. 4, Gemeindehaus "St. Jodok"
19.12.17, 07:00 Uhr, Rastatt, Herrenstr. 3a, Hotel Schwert
21.12.17, 18:00 Uhr, Bischweier, Murgtalstr. 20, St. Annen Kapelle
21.12.17, 19:00 Uhr, Bühl (Baden), Kappelwindeckstraße 17, Pfarrkirche St. Maria,
24.12.17, 11:00 Uhr, Baden-Baden, Am Rasthof 1, Autobahnkirche
24.12.17, 16:00 Uhr, Kuppenheim, Friedrichstraße 63, St. Sebastian Kirche
24.12.17, 16:00 Uhr, Kuppenheim, Sebastianstr. 16, Pauluskirche
24.12.17, 16:00 Uhr, Rastatt, Franz-Philipp-Straße 17, Johanneskirche
24.12.17, 16:00 Uhr, Heisebeck, ev. Kirche, Kirchstraße
24.12.17, 16:30 Uhr, Gaggenau-Ottenau, Friedrichstr. 49, Gemeindehaus
24.12.17, 17:00 Uhr, Bad Rotenfels, Mühlstraße 20, Johanneskirche
24.12.17, 17:30 Uhr, Bischweier, Murgtalstr. 20, St. Annen Kapelle
24.12.17, 18:00 Uhr, Rastatt, Franz-Philipp-Straße 17 Johanneskirche
24.12.17, 18:00 Uhr, Hörden, Weinauerstr., Radfahrerkirche
24.12.17, 22:30 Uhr, Heisebeck, ev. Kirche, Kirchstraße
25.12.17, 10:00 Uhr, Vernawahlshausen, St. Margarethenkirche, Bergerholz 1
25.12.17, 10:10 Uhr, Kuppenheim, Sebastianstr. 16, Pauluskirche
25.12.17, 16:00 Uhr, Rastatt, Franz-Philipp-Straße 17 Johanneskirche
31.12.17, 18:00 Uhr, Rastatt, Franz-Philipp-Straße 17 Johanneskirche

Wir haben die Aktion Friedenslicht 2016 durch die Basis-für-Frieden Karte unterstützt. In den Aussendungsfeiern in Bruchsal und Rastatt wurden sie verteilt, weil sie der Einstieg in ein Netz von Menschen guten Willens ist!



2015 Hoffnung schenken - Frieden finden


In 2015 ging es um Gastfreundschaft und Menschen auf der Flucht. Das Friedenslicht aus Bethlehem kam am 13. Dezember 2015 in Deutschland an. Auch Basis für Frieden verteilte es weiter.

Das Friedenslicht konnte Email oder Telefon bestellt werden. Auch Verteiler des Friedenslichts wurden auf Wunsch bekannt gegeben!

Bei Spenden über 200 € durften sich die Spender ein Friedensbild aussuchen und dieses behalten.

Hier konnte 2015 das Friedenslicht nach Absprache abgeholt werden:
76437 Rastatt, Egle Schöner Boden, Röttererbergstraße 9
76437 Otterdorf, Wellnesscoach Regina Winkler, Am Oberwald 5
76448 Durmersheim, Foto Herz - Lothar Schulz, Speyerer Straße 49
76476 Bischweier, Ute & Wilfried Ludwigs, Ringstraße 2A
76593 Gernsbach, Rolf Lüdtke LBS Immobilien, Igelbachsraße 7 
76703 Kraichtal

Hier brennt das Friedenslicht:
Sabine Bastian, Traduction, F 67240 Schirrhoffen
Thomas Kiefer, Management Beratung, 76437 Rastatt
Hotel Schwert, 76437 Rastatt
Hermann Schuster, Scharer Druck und Medien, 76456 Kuppenheim
FMK Beschriftungen, 76476 Bischweier
Walter Friedmann, 77815 Bühl (Baden)

Weitere Termine waren unter www.Friedenslicht.de zu finden.

Hier konnte 2015 das Friedenslicht mitgenommen werden:
13.12.2015 16:00 Uhr Bruchsal, Sitzungssaal Rathauses - DPSG Bruchsal
13.12.2015 18:30 Uhr Muggensturm, Rathaus - Basis für Frieden
13.12.2015 18:00 Uhr Rastatt Rauental, Hauptstraße - Kirche St. Anna
13.12.2015 19:00 Uhr Gaggenau, Friedrichstraße,  Lukasgemeinde - Gaggenau
15.12.2015 07:00 Uhr Rastatt, Hotel Schwert, - BNI Frühstück mit Vortrag
15.12.2015 18:00 Uhr Bischweier, Lebendiger Adventskalender, Annenkapelle
17.12.2015 19:00 Uhr Bühl-Kappelwindeck, Pfarrkirche St. Maria, Kleiner Stern e.Vist beteiligt.
24.12.2015   hier Uhr JohannesRastatt, 76437 Rastatt, Franz-Philipp-Straße 17
24.12.2014 15:30 Uhr Kuppenheim, Paulus Kirche
24.12.2015 17:00 Uhr Bischweier, Annen Kapelle
24.12.2015 18:30 Uhr Kuppenheim, Paulus Kirche


2014 Friede sei mit Dir - Shalom - Salam

war das Thema der Friedenslichtaktion 2014. Die Begrüßung passte sehr gut in unsere Zeit. Immer mehr Flüchtlinge kommen zu uns. Viele suchen eine neue Heimat, eine Wohnung, einen Arbeitsplatz und lernen deshalb deutsch.

Das Friedenslicht aus Bethlehem kam am 14. Dezember 2014 nach Muggensturm. Basis für Frieden übernahm es und verteilte es um 17:00 Uhr vor dem Rathaus (Laternen konnten mitgebracht werden). Es gab auch ein Plakat für's Fenster oder die Tür mit weiteren Info's.

Auch im letzten Jahr baten wir Windlichter zum Transport (Brenndauer ca. 2,5 Tage) an. Wir baten allerdings um eine Spende von 5 Euro. Den Reinerlös wird Basis für Frieden die Finanzierung der hauptamtlichen Koordination der ehrenamtlichen Flüchtlingsbegleiter Mittelbaden in 2015 einsetzen (2.000 € Eigenanteil pro Monat sind derzeit erforderlich).

Das Friedenslicht brannte in:

Reiters Catering & Events             76473 Iffezheim, An der Rennbahn 17, Tel. 07229 6990071
Schnittpunkt Ralf Bastian              76476 Bischweier, Bahnhofstr. 15, Tel 07222 4 10 07

Das Friedenslicht konnte abgeholt werden in:

Foto Herz - Lothar Schulz,              76448 Durmersheim, Speyerer Straße 49, Tel. 07245 5335
Ernährungscenter Regina Winkler  76437 Rastatt, Dr. Schleyer Straße 3, Tel. 0171 4816 445
Egle Schöner Boden,                       76437 Rastatt, Röttererbergstraße 9 , Tel. 07222 25253
JohannesRastatt                               76437 Rastatt, Franz-Philipp-Straße 17, 
Ute & Wilfried Ludwigs                 76476 Bischweier, Ringstraße 2A,Tel. 07222 94 99 24
                                                        76703 Kraichtal
Eveline Seiler & Uli Deisinger       76461 Muggensturm, Karlstraße 10, Tel. 07222 83678
                    
Bisher gewesen:

14.12.2014, 17:00 Uhr    76461 Muggensturm, Rathaus - Basis für Frieden
14.12.2014, 18:00 Uhr    76437 Rastatt, Johannesgemeinde, Franz-Philipp-Straße 17
14.12.2014, 19:00 Uhr    76571 Gaggenau-Ottenau, Lukasgemeinde, Furtwänglerstr. 12a
15.12.2014, 18:00 Uhr    76476 Bischweier, Kinderhaus Regenbogen, Hermann-Föry-Str. 1
                                                    lebendiger Adventskalender
21.12.2014,   9:00 Uhr    76476 Bischweier, Annen Kapelle
                    10:10 Uhr    76456 Kuppenheim, Paulus Kirche
23.12.2014    7:00 Uhr    76473 Iffezheim, Reiters Restaurant (neben der Pferdeklinik)
                                                   An der Rennbahn 17 - BNI
24.12.2014, 15:30 Uhr   76456 Kuppenheim, Paulus Kirche
                    17:00 Uhr   76476 Bischweier, Annen Kapelle
                    18:30 Uhr   76456 Kuppenheim, Paulus Kirche



2013 Friedenslicht

Wie in jedem Jahr entzündete die Flamme in der Geburtsgrotte Jesu Christi in Betlehem die Fackeln und Kerzen von Pfadfinderinnen- und Pfadfindern. Dieses Friedenslicht wurde am Sonntag, 15. Dezember 2013 über Wien mit dem Zug auch in Deutschland verteilt. Alle Menschen, die ein Zeichen des Friedens setzen wollten, waren herzlich eingeladen das Licht mit ihren Laternen abzuholen und weiter zu tragen.

Im Jahr 2013 stand die Aktion in Deutschland unter dem Jahresmotto “Recht auf Frieden“. Damit wurde an die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen vor 65 Jahren erinnert. Dort ist festgeschrieben, dass alle Menschen die gleichen Rechte auf “Freiheit, Gerechtigkeit und Frieden” haben, ohne Unterschied (Hautfarbe, Geschlecht, Sprache, Religion, politischer oder sonstiger Anschauung, nationaler oder sozialer Herkunft, Vermögen, Geburt oder sonstigem Stand).

Das Friedenslicht aus Bethlehem ist Symbol für Frieden, Wärme, Solidarität und Mitgefühl. Wer das Licht empfängt, kann damit auch die Kerzen von Freunden und Bekannten entzünden. An allen Orten in den Kreisen von Rastatt und Baden-Baden soll damit der Frieden sichtbar werden, auf den die Menschen in der Weihnachtszeit besonders hoffen.

Hier bekamen Sie das Friedenslicht:

15.12.2013, 19:00 Uhr Muggensturm, Rathaus
17.12.2013, 07:00 Uhr Bühl-Vimbuch, Hotel Engel
17.12.2013, 18:00 Uhr, Bischweier, St. Annen Kapelle, Lebendiger Adventkalender
22.12.2013, 9:00 Uhr Kuppenheim, Paulus Kirche
22.12.2013, 10:00 Uhr Rastatt, Johannes-Gemeinde
22.12.2013, 10:10 Uhr Bischweier, St. Annenkapelle
24.12.2013, 16:00 Uhr Rastatt, Pagodenburg, weitere Informationen

Ab dem 24.12.2013 brannte das Friedenslicht in:

Pfarrkirche St. Dionysius, 76532 Baden-Baden / Oos
Pfarrkirche St. Katharina, 76532 Baden-Baden / Sandweier
Pfarrkirche St. Bartholomäus, 76532 Baden-Baden / Haueneberstein
Autobahnkirche St. Christopherus, 76532 Baden-Baden / Sandweier